Schulintegrierende Maßnahme (SIM)

Bei der Schulintegrierenden Maßnahme (SIM) handelt es sich um eine Tagesstrukturierende Maßnahme mit dem Schwerpunkt der Integration in die Schule.

 

Es werden Schüler betreut, denen es vorübergehend nicht möglich ist regelmäßig die Schule zu besuchen. Diese Schüler sind in der Regel nur begrenzt belastbar und können sich nur über kurze Zeitspannen konzentrieren. Die Förderung sozialer und kognitiver Fähigkeiten sowie die Steigerung der Motivation und des Selbstwertes aufgrund gewonnener Erfolgserlebnisse stehen hierbei im Vordergrund.

 

Besonders Schüler mit auffälligem Sozialverhalten, mit Problemen der Konzentration und der Ausdauer sollen in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre Freude beim gemeinsamen Arbeiten und Lernen in der Kleingruppe erfahren können. Das Ziel der Maßnahme ist die regelmäßige und ausdauernde Teilnahme am Schulunterricht.

Eine angenehme Arbeitsatmosphäre schafft Freude beim gemeinsamen Arbeiten und Lernen.
Eine angenehme Arbeitsatmosphäre schafft Freude beim gemeinsamen Arbeiten und Lernen.
Individuelle Hausaufgabenbetreuung ermöglicht es den Jugendlichen Lernstoff aufzuholen und Wissenslücken zu schließen.
Individuelle Hausaufgabenbetreuung ermöglicht es den Jugendlichen Lernstoff aufzuholen und Wissenslücken zu schließen.
Neben dem Lernen sorgen gemeinsame Aktivitäten wie Basteln, Backen oder auch mal eine Runde Tischtennis für Abwechslung.
Neben dem Lernen sorgen gemeinsame Aktivitäten wie Basteln, Backen oder auch mal eine Runde Tischtennis für Abwechslung.