Unsere Jugendlichen

Die Angebote unserer Einrichtung richten sich an die Mädchen, junge Frauen und Jungen die aufgrund von Verhaltens- und Entwicklungsverzögerungen im Sozial- und Leistungsbereich Vorübergehend nicht Zuhause bleiben können. Sie richten sich aber auch an Jugendliche die als „besonders schwierig“ gelten… 

 

Ursachen für das gezeigte Verhalten können problematische Beziehungserfahrungen, sozioökonomische Belastungen und / oder krisenhaft zugespitzte Lebensverhältnisse sein, die sich gegenseitig noch verstärken.

Die Kinder und Jugendlichen stoßen aufgrund der gezeigten Symptomatik im Alltag auf Ablehnung und Grenzen. Negative Verhaltensweisen und negative Selbstbildnisse werden zum Selbstverständnis der jungen Menschen und setzen ihrem Gesamtwerdegang zusätzliche Bedrohungen aus.

Schwerpunkt unseres pädagogischen Angebotes ist es dem jungen Menschen alternative Erfahrungen zu ermöglichen, mit ihm/ihr persönliche Ressourcen zu entdecken und eine Perspektive zu entwickeln und zunächst einmal eine basale Sicherheit zu vermitteln.

 

Für Kinder und Jugendliche mit primären Essstörungen oder Suchterkrankungen sind wir konzeptionell nicht ausgerichtet.

Auch auf einer Hüpfburg haben unserer Jugendlichen jede Menge Spass.
Auch an der Kletterwand haben unsere Jugendlichen jede Menge Spass.