Neue Wege mit einer Angebotserweiterung

25. Oktober 2019

Eröffnung einer intensiv-pädagogischen Wohngruppe für Mädchen mit einer depressiven Symptomatik und einem integrierten Angebot für Mädchen mit Transgender-Thematik

 

Aach. Als Transgender werden Menschen bezeichnet, die sich mit ihrem ursprünglichen biologischen Geschlecht nur unzureichend oder gar nicht identifizieren können, es als falsch empfinden und sich einer eindeutigen Geschlechtszuweisung entziehen. Es handelt sich weniger um die Frage der sexuellen Identität, sondern vielmehr um die grundlegende Geschlechtsidentität.

Transpersonen, die sich seelisch eindeutig mit dem anderen Geschlecht identifizieren, werden als transsexuell bezeichnet und unterziehen sich im Laufe ihres Lebens häufig einer körperlichen Geschlechtsanpassung. Hier wird zwischen Transmännern (von weiblich zu männlich) und Transfrauen (von männlich zu weiblich) unterschieden.

In einer intensiv-pädagogischen Wohngruppe bieten wir Mädchen ab 10 Jahren, die ihre sexuelle Identität bzw. ihre Geschlechtsidentität noch nicht gefunden haben oder sich in einer Coming-out-Phase befinden, Unterstützung an, sich dem Spannungsfeld zwischen eigenen Bedürfnissen, Lebensplänen und den gesellschaftlichen Normen zu stellen und sich im Alltag angstfrei bewegen zu können.

Als Jugendhilfeeinrichtung möchten wir dieses oft vernachlässigte Thema in seiner Ganzheit betrachten. So bieten wir nicht nur eine neue intensiv-pädagogische Wohngruppe an,die von geschultem Fachpersonal betreut und begleitet wird, sondern binden die Jugendlichen aus weiteren Wohngruppen mit in die Thematik mit. Im Rahmen unserer sexualpädagogischen Arbeit findet ein Austausch zum Thema Sexualität, sexuelle Vielfalt und verantwortungsvoller Umgang in den Gruppen und dem Sprecherrat unserer Einrichtung statt. Der offene Austausch in unserer Jugendhilfeeinrichtung ist Teil unseres Präventionskonzeptes.

Derzeit sind vier von insgesamt sieben Plätzen in der neuen intensiv-pädagogischen Wohngruppe belegt. Weitere Anfragen liegen bereits vor.

Kontakt

Jugendhilfezentrum Haus auf dem Wehrborn

Auf dem Wehrborn
54298 Aach
Telefon0651 8244-0
Telefax0651 8244-200

Ansprechpartner

Die Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind notwendig, während andere helfen, unsere Webseite zu verbessern. Bitte akzeptieren Sie alle Cookies. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies klicken Sie bitte auf Details.

Weitere Informationen zum Datenschutz.